Saskia

Name:
Saskia (Maria) Forkert

Geburtsdatum und -Ort:
1. September 1989 in Bonn

Instrumente:
Geige, neuerdings auch Drehleier und Backing Vocals

Musikalischer Werdegang:
Musikalische Früherziehung und einige Jahre Sopran- und Altblockflötenunterricht. Im Alter von 8 Jahren dann zur Geige gekommen, obwohl ich eigentlich Harfe lernen wollte (das Hochhalten der Geige sah so anstrengend aus und auf der Harfe konnte ich „Alle meine Entchen“ spielen…). Auf der weiterführenden Schule dann im Musikzweig gelandet mit viel Musik(theorie)unterricht, Teilnahme am Chor und unzähligen Konzerten mit dem Schulorchester, in dem ich Konzertmeisterin war und allerlei anderen Projekten. Nach der Schule dann die ersten praktischen Annäherungen an die Folkmusik durch Einstieg in die Bonner Irish Folk Gruppe „DerElligh“ und diversen langen Sessions in Irish Pubs. 2014 dann die Gründung der Celtic Folk Band „Ganaim“ zusammen mit Thomas „Pínto“ Heuer und 2017 Einstieg bei Schandmaul zunächst als Gast und seit November 2018 als festes Mitglied. Seit April des selben Jahres dann auch erste Geh- bzw. Drehversuche an der Drehleier.

Beruflicher Werdegang:
(für die „Nicht von Anfang an Musiker“):
Von Nachhilfeunterricht in Mathe über Merchandise-Verkauf für Bands, Programmieren als wissenschaftliche Hilfskraft und Leitung von Übungsgruppen für physikalische Grundlagen zum Master of Science in Physik.

Mein CD Regal – musikalische Vorbilder:
Größtenteils Metal und Folk.

Das erste Konzert, das ich besucht habe und wie war´s?:
Leider lässt mich da mein Erinnerungsvermögen im Stich, aber ich gehe seit meiner Jugend sehr gerne und so oft wie möglich auf Konzerte und Festivals.

Meine Freizeit:
Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie verbringen, Musik machen und hören, in der Natur rumtreiben, fotografieren und wenn es Zeit und Geld zulassen auf Reisen gehen.

Lieblingsbuch:
Die (leider immernoch unvollständige) Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. R. Martin.

Lieblingsfilm:
Die Dokumentation „Planet Earth II“ vom BBC. Ansonsten ist Monty Python oder Fantasy immer gut…

Mein perfektes Catering:
Solang etwas Vegetarisches dabei ist, bin ich glücklich. Überglücklich bin ich, wenn es Mandarinen (im Winter) oder Erdbeeren (im Sommer) gibt.

Was mir im Leben wichtig ist:
Freundschaft und Liebe, Gesundheit, Zuversicht, Bodenständigkeit und Aufrichtigkeit.

Was ich absolut nicht leiden kann:
Egoismus, Empathielosigkeit und Arroganz.

Träume für die Zukunft:
Ganz viel Musik. Ein Hund(!), ein Wohnort im Grünen und noch viel Zeit mit meinen liebsten Menschen.